Eine Halteverbotszone ist bei vielen Umzügen in Berlin erforderlich, dieses erleichtert es Ihnen einen günstigen Parkplatz

zu haben und beschleunigt den Umzug enorm in dem die Laufwege verkürzt werden.

Gern besprechen wir mit Ihnen zusammen ob eine Halteverbot nötig ist sowie die Möglichkeiten, vor der Tür, einen Parkplatz

zu schaffen.

Halteverbotszonen bzw. Halteverbotsschilder müssen vorab beantragt werden, ca 7 Tage vor dem Umzugstermin ist der "Dead

line". Umzugshilfe Berlin hilft Ihnen bei der schnellen und problemlosen Umsetzung!

Warum eine Halteverbot?

Eine Halteverbotszone macht in der Regel das stressfreie Ausladen des Umzugswagens besser möglich.
Wenn einen Parkplatz reserviert bzw freigehalten wird, wird es gewährleistet einen kurzen Transportweg von Ihrer Wohnung

zu dem Möbelwagen zu haben. Das bringt viele Vorteile u.a. spart Zeit, macht die Arbeit leichter, ist einfach geschickter

als die zweite Reihe und der Straßenverkehr wird  dadurch nicht behindert. Die Umzugshelfer haben durch die Aufstellung

von Halteverbotsschildern einen freien Weg zur Tür, so dass wir schnell und einfach Ihre Möbel und Kisten aus bzw einladen

können.

Auf alle Fälle ist meist ein größeres Fahrzeug nötig, um Ihre Sachen zum neuen Wohnort zu bringen. Ist man an der neuen

Behausung angelangt, muss für das Fahrzeug, möglichst nah an der neuen Wohnung, ein Parkplatz vorhanden sein. Um dies zu

gewährleisten, bietet es sich an ein Halteverbotzone für den Umzug zu beantragen.

Umzugshilfe Berlin Team freut sich auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht per Kontaktformular.

Sie erreichen uns täglich unter 030 9 9547575 von 8 bis 20 Uhr!


Ihr Umzugshilfe Berlin Team.

 
 

Location

Umzugshilfe Berlin

Herr S o u k i

Greifenhagener Strasse 42

10437 Berlin

 

Kontakt

Umzugshilfe Berlin Hotline+49 30 99 0058 03

E-Mail Support für Umzüge  support@umzugshilfe-berlin.net